Social Media fuer soziale Dienstleister

Social Media für soziale Dienstleister

Für Organisationen jeder Größe, insbesondere aber für soziale Dienstleister und sozio-kulturelle Organsationen können Social Media gewinnbringend eingesetzt werden.

Eine Steigerung des Bekanntheitsgrades und positive öffentliche Aufmerksamkeit sind oftmals das Ergebnis einer gut durchdachten Social Media Strategie. Nicht nur neue Ziel- und Anspruchsgruppen können so erschlossen werden, auch die Attraktivität als Arbeitgeber wird so – gerade in Zeiten des Fachkräftemangels – spürbar erhöht.

Oftmals haben soziale Dienstleister ein gutes Konzept oder eine genaue Vorstellung, wie sie wahr genommen werden möchten, wissen aber nicht genau wie sie, inbesondere angesichts hoher Anforderungen und  beschränkter personeller und finanzieller Ressourcen einen Social Media Plan entwickeln, diese umsetzen und vor allem auch den Erfolg ihrer der Social Media Strategie messen können. Hier setzen wir mit unserer Beratung und vor allem Zeit- und Kosten sparenden Inhouse-Workshops an…

Beispiel für einen Seminarplan (Inhouse-Workshop beim Klienten)

Einführung ins Thema:

  • Was sind soziale Medien und was können sie leisten?
  • Welche Möglichkeiten bieten sich sozialen Organisationen in Bezug auf Vergrößerung der Bekanntheit, Mitarbeitergewinnung und –bindung, Lobbying, Fundraising, Kommunikation des Leitbildes und Steigerung der Nachfrage etc.?

Konkreter werden:

  • Wen und was möchten wir (bevorzugt) erreichen?
  • Die vielfalt der sozialen Medien ist groß, welche sind für den eigenen Zweck am besten geeignet?
  • Lassen sich die notwendigen Prozesse vereinfachen oder automatisieren?
  • Welche Ressourcen (personell, finanziell und technisch) stehen zur Verfügung?
  • Was könnte die erfolgreiche Umsetzung der Vorhaben positiv oder negativ beeinflussen?

Nachhaltige Ergebnisse erzielen:

  • Treffen einer Medienauswahl auf Basis der vorherigen Ergebnisse
  • Prozessoptimierung: Passende Social-Media-Struktur (Organigramm) mit sinnvollen Verknüpfungen und Ressourcen schonenden Automatisierungen entwickeln
  • Umsetzungsplanung: Festlegung nächster Schritte und personeller Zuständigkeiten

Mehr über unsere Erfahrungen in diesem Bereich finden Sie bei unseren Referenzen.